Plötzlicher Kindstod 

Wobei handelt es sich eigentlich beim plötzlichen Kindestod und welche technischen Lösungen gibt es mittlerweile, um die Sicherheit und Schutz Ihres Kindes zu gewährleisten? 

Für Eltern handelt es sich um ein Horrorszenario, doch es gibt mittlerweile Möglichkeiten, damit diese Alptraumsituation vermieden werden kann.

Foto: pixabay.com

plötzlichem Kindstod vorbeugen

Der plötzliche Kindstod – Was sind die Ursachen und Anzeichen?

Welche Vorkehrungen für das Wohlergehen Ihres Babys  sind die richtigen?

Welche technischen Lösungen geben mehr Sicherheit?

Geräte zum Überwachen Ihres Säuglings 

Bewegungssensoren

Überwachungsmatte

Baby-Monitore 

Entschließt man sich dazu Vater oder Mutter eines Kindes zu werden, stellt man sich vor sein Kind heranwachsen zu sehen und dieses auf seinem Lebensweg zu begleiten. Ein Kind aufzuziehen, ist mit einer großen Verantwortung verbunden. Eltern sind ständig auf die Sicherheit und den Schutz ihrer Kinder bedacht. Kein Elternteil möchte mit der Situation konfrontiert sein, dass das eigene Kind ganz plötzlich ohne Vorwarnung tot ist. Obwohl es relativ selten vorkommt, dass ein Baby oder ein Kleinkind auf diese Weise stirbt, ist es dennoch für die betreffenden Eltern ein Schock. Doch, wobei handelt es sich eigentlich beim plötzlichen Kindestod und welche technischen Lösungen gibt es mittlerweile, um die Sicherheit und den Schutz Ihres Kindes zu gewährleisten? Bleiben Sie dran und finden Sie es heraus!

pötzlicher Kindstod Ursachen und Anzeichen

Der plötzliche Kindstod  

Ursachen und Anzeichen 


Wenn auch sehr selten, kann es vorkommen, dass ein gesundes Baby ganz plötzlich im Schlaf stirbt. Dieses Phänomen trägt den Namen SIDS, auf Englisch sudden infant death syndrome. Für Eltern handelt es sich hier um ein Horrorszenario, doch es gibt mittlerweile Möglichkeiten, damit diese Alptraumsituation vermieden werden kann.

Foto: pixabay.com

richtige Vorkehrungen für das Wohlergehen Ihres Babys

Die richtigen Vorkehrungen 

Schutz und Wohlergehen Ihres Babys


Viele Eltern haben mit der Angst zu kämpfen, ihren Säugling in den ersten Monaten nach der Geburt zu verlieren. Es gibt Vorkehrungen, die getroffen werden können, um den plötzlichen Kindstod vorzubeugen. Hier werden einige Vorschläge genannt:

Foto: pixabay.com

pötzlicher Kindstod technische Lösungen für mehr Sicherheit

Technische Lösungen

mehr Sicherheit und Schutz vor SIDS  

Wie bereits herausgefunden gibt es einige Vorkehrungen, die getroffen werden können, um die Sicherheit Ihres Babys zu fördern. Es gibt jedoch auch technische Lösungen, die als Warnsysteme fungieren, um einem plötzlichen Kindstod vorzubeugen. 

Geräte zum Überwachen Ihres Säuglings wie Bewegungssensoren, Überwachungsmatten oder Baby-Monitore.

Foto: 123RF.com

Wie Sie nun herausgefunden haben, gibt es einige Vorkehrungen, die getroffen werden können, um das Risiko für einen plötzlichen Kindstod deutlich zu verringern und die Sicherheit und den Schutz Ihres Kindes zu steigern. Beobachten Sie Ihren Liebling von Zeit zu Zeit und achten Sie auf die zuvor beschriebenen Symptome, um schnell handeln zu können oder es gar nicht erst so weit kommen zu lassen. Auch wird geraten einen erste Hilfekurs für Säuglingen  zu besuchen, um im Ernstfall handeln zu können. Verkrampfen Sie sich jedoch nicht zu sehr darauf Ihr Kind rund um die Uhr zu beobachten, sondern genießen Sie es Eltern eines neugeborenen Babys zu sein.